CORONA: Hilfreiche Informationen

Wir haben zu verschiedenen Themen eine Reihe von interessanten und nützlichen Links im Internet für Sie zusammengestellt, wo Sie weiterführende wichtige Informationen finden. Für den Inhalt der Links übernehmen wir keine Haftung.

KFW Förderkredit

Kredit selbst beantragen. Bitte sprechen Sie mit Ihrer Haus-/ Geschäftsbank:
https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Soforthilfen

Antrag zum Ausfüllen finden Sie auf :
https://assets.baden-wuerttemberg.de/pdf/200325_Antrag_Soforthilfe-Corona_BW.pdf

Der vollständig ausgefüllte, unterschriebene und gescannte Antrag ist als PDF-Datei auf https://www.bw-soforthilfe.de/ hochzuladen.

Zwei kritische Punkte auf Seite 4 des Antrags sollen hervorgehoben werden:

  1. Höhe des bestehenden und/ oder erwarteten Liquiditätsengpasses für drei Monate
  2. Grund für die existenzbedrohliche Wirtschaftslage bzw. den Liquiditätsengpass oder Umsatzeinbruch

Die Höhe des Liquiditätsengpasses ist konkret zu beziffern und zu begründen. Anträge mit Angaben wie beispielsweise „noch nicht absehbar“ können nicht bearbeitet und somit nicht berücksichtigt werden.
Um dies versichern zu können, können beispielsweise Vorjahresumsätze mit aktuellen Umsätzen verglichen und probeweise berechnet werden, ob sich bei gleichen Bedingungen wie im Vorjahr kein Engpass ergeben hätte.
Ein schlichter Verweis auf die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden gravierenden Nachfrage- und Produktionsausfälle, unterbrochene Lieferketten, Stornierungswellen, Honorarausfälle, massive Umsatzeinbußen und Gewinneinbrüche sind kein ausreichender Grund für eine Förderung.
Die Angabe des entgangenen Gewinns reicht nicht aus. Bitte bewahren Sie die zugrundeliegenden Informationen zu Ihrer Berechnung bei Ihren Antragsunterlagen bis zum Ablauf der Verjährungsfristen eines gegebenenfalls erhaltenen Bewilligungsbescheides auf. Eine möglicherweise spätere Überprüfung der Berechnung wird nicht ausgeschlossen. Vor Inanspruchnahme der Soforthilfe ist verfügbares liquides Privatvermögen einzusetzen. (außer Mittel in angemessener Höhe, die für einen durchschnittlichen Lebensunterhalt benötigt werden, und Mittel der langfristen Altersversorgung)
Falls bereits sonstige staatliche (insbesondere des Bundes) oder europäischen Hilfe beantragt wurden, sind diese gegebenenfalls in die Berechnung des Liquiditätsengpasses einzubeziehen.

Die Excel-Datei zur Berechnung des Liquiditätsengpasses können Sie hier bearbeiten.
Diese ist jedoch individuell nach Unternehmensgröße, Kostenstruktur und Rechtsform anzupassen.

Eine Begründung der Berechnung (im Antrag sind keine Anlagen möglich) könnte im Antrag folgendermaßen aussehen:
Verglichen mit dem Vorjahresumsatz ist der Monats der Antragstellung mit nur 8.000 Euro Monatsumsatz geringer ausgefallen, da ab 11. März kaum noch Umsätze gemacht werden. Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit angenommen, dass über Dreimonatssicht keine Besserung eintritt. Somit konnte ich nur 25,81 % der Umsätze erzielen, wenn man dies mit den durchschnittlichen Werten des Vorjahresmonats und der zwei davorliegenden Monate (Januar und Februar 2019) vergleicht.
Kosten die ab dem 11. März entstehen sind monatlich 300,00 Euro für den betrieblichen PKW, 700,00 Euro für die Miete des Betriebsgebäudes, sowie 450,00 Euro Personalkosten. (bereits Kurzarbeit beantragt und mit einer Zusage kalkuliert).
Die Liquiden Mittel betragen 1450,00 Euro und teilen sich wie folgt auf: 1450,00 betriebliches Girokonto.
Somit kann der Liquiditätsengpass von 11.-31.03.2020 noch aufgefangen werden, jedoch entsteht ein Liquiditätsengpass für drei Monate in Höhe von 2900,00 Euro.

Weitere Informationen finden Sie auf:
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

Links zu Behörden, Ämtern & Gerichten

Finanzamtsverzeichnis:  www.finanzamt.de
Bundessteuerberaterkammer:  www.bstbk.de
Bundessteuerblatt:  www.bstbl.de
Bundeszentralamt für Steuern:  www.steuerliches-info-center.de
Bund der Steuerzahler:  www.steuerzahler.de
Industrie- und Handelskammer:  www.ihk.de
Bundesministerium der Finanzen:  www.bundesfinanzministerium.de
Bundesministerium der Justiz (Gesetze online):  www.bundesrecht.juris.de
Bundesfinanzhof BFH:  www.bundesfinanzhof.de


Eine breite Palette an Spezialgebieten

Garantiert lückenlose Rundumbetreuung von Unternehmern und Privatpersonen

Einkommensteuererklärung

Das Einkommensteuergesetz gehört zu den kompliziertesten Gesetzestexten in Deutschland und betrifft so gut wie jeden: Arbeitnehmer, Unternehmer, Freiberufler, Kapitalanleger, Vermieter oder Pensionäre. Die Abgabe der Einkommenssteuer erfordert eine ganze Reihe von Erklärungen. Bei deren Erstellung unterstützen wir Sie unter Berücksichtigung einer optimal auf Ihre Lebensplanung abgestellten Steuerstrategie. Wir möchten Sie dabei unterstützen im Gesetzeswust den Durchblick zu behalten und bares Geld zu sparen.

Jahresabschlüsse

Der Jahresabschluss – wichtiges Instrument der externen Rechnungslegung – ist immer auch Teil der vorausschauenden Steuerberatung. Die Jahresabschlussbilanz ist eine Optimierungsentscheidung für die aktuelle und zukünftige Rentabilität Ihres Unternehmens. Einerseits soll wirtschaftliche Stärke demonstriert, andererseits die Steuerbelastung reduziert werden. Wir unterstützen Sie bei dieser Aufgabe mit viel Fingerspitzengefühl. Nach Ablauf des Jahres ermitteln wir für Sie das Betriebsergebnis auf Basis einer Einnahme-Überschuss-Rechnung oder Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. Wir prüfen und bescheinigen Ihre Jahresabschlüsse mit einem auf Sie und Nachhaltigkeit zugeschnittenen Mehrwert.

Finanz- und Lohnbuchführung​

Die wesentlichste Grundlage für unternehmerische Entscheidungen ist die Finanzbuchführung. Hier bildet sich Ihr Geschäft und Ihre Firma in konkreten Zahlen ab. Auf der Finanzbuchhaltung bauen Jahresabschluss, Steuererklärungen und das gesamte betriebswirtschaftliche Informationssystem auf. Die Finanzbuchführung liefert zudem zuverlässig das Zahlenwerk für die monatlichen oder quartalsweisen Umsatzsteuervoranmeldungen. Die Lohnbuchführung umfasst sowohl Fragen des Lohnsteuerrechts als auch arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Aspekte. Diese obliegen ständigen Änderungen. Hier stets auf dem Laufenden zu bleiben ist eine Herausforderung. Wir bleiben für sie immer aktuell beraten, und stehen Ihnen jederzeit fallbezogen zur Seite.

Betriebswirtschaftliche Beratung​

Ein starker Wettbewerb erfordert von allen Marktteilnehmern die Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Prinzipien. Die nachhaltige Optimierung Ihres Unternehmenserfolges bedarf zukunftsorientierter Instrumente und einer vorausschauenden Planung aller Belange des Unternehmens. Wir erarbeiten für Sie – unter Berücksichtigung von wirtschaftlichen und rechtlichen Gesichtspunkten – individuelle Lösungen, deren Umsetzungen Ihr Unternehmen zum Erfolg führen wird. Planen Sie gemeinsam mit uns Ihre grundlegenden unternehmerischen Entscheidungen und finden Sie so die vorteilhafteste Lösung für Ihr Unternehmen.

Steuergestaltung

Kreative Steuergestaltungen mit umfassender Berücksichtigung der wirtschaftlichen Interessen der Mandanten sind ein wichtiger Baustein einer qualifizierten und effektiven Steuerberatung. Unsere Beratung hört selbstredend nicht bei der Strukturierung der Gestaltung auf, sondern umfasst auch deren Umsetzung. Hierzu rechnen wir vor allem Unternehmensplanungen mit den entsprechenden Soll-Ist-Vergleichen. Wir stellen sie nicht nur auf, wir passen sie den jeweiligen Gegebenheiten an und überprüfen sie auf Effektivität.

Existenzgründung​

Eine Existenzgründung ist meist verbunden mit vielen Hoffnungen, aber auch Gefahren. Wir bieten eine Optimierung Ihres Unternehmens von Anfang an, da rückwirkend meist nur sehr wenig oder gar keine Gestaltungsmöglichkeiten mehr verbleiben. Auch im Hinblick auf die Wahl der Rechtsform ist eine eingehende Beratung sehr wichtig, denn Sie sollten natürlich von vorneherein die steuerlich günstigste Variante wählen, da ein späterer Rechtsformwechsel meist recht aufwändig ist und zusätzliche Kosten und auch Steuer produziert. Gerne nehmen wir uns Zeit für Sie und Ihr Vorhaben. Wir geben Ihnen Antworten und Informationen.

Erben und Schenken​

Wer heute schon an die Herausforderungen von morgen denkt, kann rechtzeitig die Weichen stellen und kann damit überraschende Situationen vermeiden. Gemeinsam mit Ihnen richten wir den Blick auf die für Sie wesentlichen Zusammenhänge und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam ein Konzept für die sichere Übertragung Ihrer Vermögenswerte zum richtigen Zeitpunkt.

Grenzgängerbesteuerung ​

Arbeiten in der Schweiz und wohnen in Deutschland ist eine verlockende Alternative und macht Sie zum Grenzgänger. Doch was macht das mit meiner Bürokratie und wie profitiere ich wirklich? Wir betreuen und beraten Sie gerne - immer mit dem Fokus auf Ihren Vorteil und dem Weitblick auf mögliche Veränderungen, sei es Jobwechsel oder Wohnortwechsel in beide Richtungen.

Die Mandanten Fernbetreuung

Moderne, effiziente Kommunikation ohne Zeitverzögerung

Mit Hilfe der Support-Software DATEV Mandanten-Fernbetreuung oder TeamViewer™ können wir die direkte Online-Zusammenarbeit zwischen Berater und Mandant anbieten. So können wir bei der Lösung auftretender Fragen auf Ihr Mandantensystem zugreifen und sofort unterstützen, als würden wir direkt neben Ihnen sitzen.

Selinger & Reiber Steuerberater PartG

Wiesentalstraße 48
79115 Freiburg
  • 0761 / 154 319 - 0
  • 0761 / 154 319 - 99
  • info@kanzlei-selinger.de